9 neue Notfälle auf Malta

02.10.2011

Vor ein paar Wochen hat Sigrid 10 Kitten (ca. 6Monate jung) impfen lassen. Eines von ihnen, genannt Greygrey, hat daraufhin einen riesigen Abzeß an der Einstichstelle bekommen, der bis auf die Wirbelsäule ging. Als wäre das nicht schon schlimm genug, sind jetzt 8 seiner Geschwister schwer erkrankt.

Sie alle haben zwischen 41 und 42 Grad Fieber und schlimmes Erbrechen. Sie bekommen jeden Tag eine Infusion, damit sie nicht austrochnen, zusammen mit Antibiotika und einem fiebersenkenden Medikament. Damit sie überhaupt etwas Nahrung bei sich behalten, werden sie mit einem Spezialfutter (a/d von Hills) gefüttert. Alle 8 erkrankten Kitten sind separat von den gesunden Katzen untergebracht worden.

Wenige Tage vorher ist bereits Kerha erkrankt. Sie hat nur noch das reine Wasser erbrochen. Ihr Blut wurde untersucht und es wurde ein Ultraschall gemacht. Die Blutwerte sind glücklicherweise in Ordnung. Aber auf dem Ultraschall war eine Niere vergrößert und entzündet. Da sie bereits etwas älter ist, hat sie auf Malta keine Chance auf Vermittlung, und wir wollten sie als nächstes nach Deutschland holen. Aber daran ist momentan nicht zu denken. Ihr geht es so schlecht, daß sie 2 mal am Tag eine Infusion benötigt mit speziellen Medikamenten und auch sie bekommt Spezialfutter (k/d von Hills).

Dieses Foto zeigt Kerha beim Tierarzt wie sie eine Infusion bekommt:

Sigrid hat uns verzweifelt um Hilfe gebeten, da sie nicht weiß wie sie das alles bezahlen soll. Eine Dose des Spezialfutters kostet 1,25 Euro und sie braucht mindestens 10 Dosen pro Tag. Auch die vielen Infusionen, ebenfalls 10 pro Tag, müssen bezahlt werden. Was sollen wir tun? Unsere Kasse ist mehr als leer, und trotzdem haben wir Sigrid unsere Hilfe zugesagt.

Sigrid kämpft um jedes Leben unter einfachsten Bedingungen! Wir können ihr von hier nur seelische Unterstützung geben und hoffentlich mit Ihrer Hilfe die finanziellen Sorgen nehmen.

Vielen Dank!

Verwendungszweck: "Notfälle Malta"

03.10.2011 Update:

Endlich! Nach mehreren Tagen hat Kerha etwas gefresen. Die 8 Kitten haben immer noch Fieber, aber 7 haben auch etwas gefuttert. Nach dem sie die Infusionen bekommen haben, haben sie sich sogar geputzt. Hoffentlich geht es so weiter!

04.10.2011 Update:

Den 8 Kitten geht es viel besser! Sie sind zwar etwas ängstlich, aber so kann Sigrid auch die Ohrmilben behandeln. Kerha geht es mittlerweile so gut, daß sie die Antibiotikatabletten nicht mehr nimmt. Jetzt bekommt sie das Medikament gespritzt. Sie hat keinen Durchfall mehr und sie frißt gut. Wir sind alle sehr erleichtert!

Hier noch 2 Fotos von den 8 Kitten:

 

15.10.2011 Update:

Die 8 Kitten haben sich soweit erholt, daß sie in ihr altes Zuhause zurück konnten. Sigrid hat sie schweren Herzens gehen lassen und hofft, daß sie sich nicht wieder etwas einfangen.

Um Kerha steht es leider sehr schlecht! Ihr gesundheitlicher Zustand hat sich rapide verschlechtert. Sie frißt nicht mehr, hat starken Durchfall und erbricht auch wieder. Sigrid war sehr ruhig am Telefon und hat nur ganz leise gesprochen. Sie hat nicht viel Hoffnung, daß Kerha es schafft. Sigrid braucht unsere Hilfe! Es fehlt an allem!

18.10.2011 Update

Gestern Abend spät rief Sigrid noch an. Kerhas Leber- und Nierenwerte sind gut und sie wird heute an der erkrankten Niere operiert. Hier sind alle Daumen gedrückt! Hoffen wir, daß Kerha es schafft!

20.10.2011 Update

Auf Grund von Stromausfall mußte die OP um einen Tag verschoben werden. Gestern wurde nun die kranke Niere bei Kerha entfernt. Dies ist bei Katzen keine alltägliche Operation und schon gar nicht auf Malta. Kerha geht es den Umständen entsprechend. Wir müssen abwarten. Kerha ist noch nicht über den Berg.