Karli und Queenie nutzen ihre Chance

22.12.2015

Sehr lange mußten Kerlchen, der jetzt Karli heißt, und Queenie auf einen Platz in Deutschland warten. So scheu wie die beiden waren, sah es schlecht für sie aus. Aber im November bekamen sie ihre Chance! Und beide nutzen sie! Wie so oft, wenn man Katzen Zeit und Zuwendung gibt, tauen sie irgendwann auf. Der Knoten ist noch nicht ganz geplatzt, aber beide sind auf einem guten Weg.

 

 

 

 

Hier ein Auszug aus einer Email vom Pflegefrauchen und natürlich einige Fotos:

Karli war im Wintergarten - sein aktueller Lieblingsplatz, da kann er vom Kratzbaum aus die Vögel beobachten. Mein Mann stellte sich neben ihn und die beiden "unterhielten" sich, dabei betrug der Abstand keine 50 cm. Dann kochte ich das Abendessen und Karli, dessen zweiter Vorname "Neugier" ist, kam auf die Anrichte, musste alles beschnuppern und beobachtete genau, was ich machte. Später ging er wieder zum Kratzbaum, dort durfte ich ihn dann mit kleingeschnittenen Wienerle füttern. Also total tiefen entspannt - nur halt anfassen ist noch nicht, aber sonst macht er riesige Fortschritte. Queenie ist noch sehr zurückhaltend, die unterste Etage mit Wohnzimmer und Küche ist ihr noch unheimlich, sie beschränkt sich auf den Rest des Hauses. Dafür ist sie die erste, wenn das Clickern beginnt, sie futtert die Leckerlis ohne Scheu aus der Hand, und streicheln darf ich sie dann auch ein bißchen.

 

 

Queenie zu fotografieren ist schwerer, trotzdem ein paar Versuche:

 

 

Nachdem Karlie sich immer länger bei uns im Wintergarten aufhält, Stengele nimmt und auch sonst überall dabei sein will, heute die Überraschung - er hörte das Öffnen der Verpackung und schwupps - sprang er auf den Tisch, um sich zu bedienen.

 

 

 Und Karli hat eine Bitte an alle Katzenliebhaber und solche die es werden möchten:

 Gebt den scheuen Katzen eine Chance! Ihr werdet es nicht bereuen!