Unterstützen Sie uns mit
Ihren Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Intern

Heute49
Gestern72
Alle130021

5. Jahrestag

03.05.: Spenden Renovierung Katzenhotel: Gesamt 360 Euro   Herzlichen Dank!

Am 24.04.2011 fand die Versammlung zur Gründung des Tierschutzvereines „Katzenhilfe-Olli e.V.“ in Leipzig statt.

 

 

Heute feiern wir den 5. Geburtstag der Katzenhilfe-Olli e.V.

 

 

 

Kater Olli wurde auf Malta ausgesetzt, wie viele andere Hauskatzen auch.

 

Sigrid fand ihn völlig abgemagert. Er lebte im Dreck und hatte nur verschimmeltes Futter zur Verfügung. Sie mußte ihm dringend helfen und nahm ihn in ihrer Garage auf. Olli wurde aufgepäppelt und langsam ging es ihm besser.

Doch es gab keinen Interessenten für Olli, was habe ich (Maria) alles versucht...

 


So verging die Zeit und Olli lebte sehr lange im Käfig. Immer wenn Infos und Fotos von ihm kamen, war ich völlig verzweifelt und hatte schlaflose Nächte.

Es war furchtbar, er hätte so dringend ein tolles Zuhause gebraucht.

Ende Januar 2011 telefonierte ich mit Anja und erzählte ihr von Olli. Sie war entsetzt und bot sofort ihre Hilfe an. Anja war auch bereit Olli selber auf Malta abzuholen.

Ich war vor Freude völlig aus dem Häuschen und konnte es gar nicht fassen...

Wir haben dann stundenlang, nächtelang Ollis Kommen geplant. Dann wurde ganz schnell ein Flug gebucht und Olli konnte bei Anja noch 3 ½ Jahre endlich sein Leben genießen. Er hatte Katzenfreunde, die beste medizinische Versorgung und was das Wichtigste war:

Er wurde über alles geliebt.

 

Doch was sollte aus den anderen Käfigkatzen in Sigrids Garage werden?
Sigrid brauchte dringend Hilfe von uns.

 


Nachdem einige Hürden genommen werden mußten, gründeten wir den Verein Katzenhilfe-Olli e.V.

Natürlich wurde Olli der Namensgeber des Vereins, wir haben ihn immer liebevoll „unseren kleinen Chef“ genannt.

 

Diese Fotos stimmten uns immer sehr, sehr traurig:



Sigrid brauchte dringend Räume um eine Katzenstation aufbauen zu können. Die Miezen sollten nicht mehr in Käfigen leben müssen (außer zur Quarantäne) und sich frei bewegen können.

Sigrid suchte intensiv nach geeigneten Räumen, doch sie bekam überall nur Absagen.

 

 

Und eines Tages im November 2014 bekamen wir eine SMS:
„Hab was gefunden, kann ich's anmieten?“

Das kam ja dann völlig unerwartet und wir haben sofort gerechnet, beraten und genau überlegt. Und natürlich haben wir uns für diese Möglichkeit entschieden. Endlich nach so langer Suche...

Im Jahr 2015 konnten dank einiger Spender 3 Räume und die Küche renoviert werden und die ersten Katzen zogen ein. Unsere Freude war unbeschreiblich!!!

 

 

Zum Geburtstag darf man sich doch etwas wünschen?

Es gibt im Katzenhotel noch ein großes unrenoviertes Zimmer. Monatlich müssen wir auch dafür die Miete aufbringen. Und der Raum kann noch nicht genutzt werden.

 


Wir rechnen mit Renovierungskosten in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Das ist viel Geld, doch für die Katzen ist ein weiteres Zimmer sehr wichtig.  Es warten in der Quarantänegarage fast 20 Miezen, die endlich umsiedeln wollen.

Auch sie möchten sich frei bewegen, klettern und spielen.


Der 1. Kostenvoranschlag für Material ist da:

 

 

Wir hoffen nun alle, dass unser Geburtstagswunsch in Erfüllung geht. Sigrid wäre sehr glücklich darüber und die Miezen...die werden staunen.

Wenn Sie helfen möchten, bitten wir um eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Namen der Spender werden nach Fertigstellung des Zimmer an der Wand verewigt.

Spenden- und Vereinskonto:
Postbank
Verwendungszweck: Katzenhotel
IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF

 

Wir danken herzlich:

Sabine C.
Christiane V.
Susanne W.
Nicole P.
Erika S.
Nicole G.
Irene K.
Barbara J.
Angelika W.
Tanja N.